Blog

EGGER und tapio fügen das nächste Puzzlestück der Digitalisierung zusammen

EGGER und tapio fügen das nächste Puzzlestück der Digitalisierung zusammen

EGGER und tapio fügen das nächste Puzzlestück der Digitalisierung zusammen

EGGER und tapio fügen das nächste Puzzlestück der Digitalisierung zusammen

Mittwoch, 8. Februar 2023

Puzzle des tapio Keyvisuals kurz vor Vollendung mit einem fehlenden Teil links vom Puzzle.
Puzzle des tapio Keyvisuals kurz vor Vollendung mit einem fehlenden Teil links vom Puzzle.
Puzzle des tapio Keyvisuals kurz vor Vollendung mit einem fehlenden Teil links vom Puzzle.
Geschäftsführer von tapio

Christian Neumann

Der gesamte Plattenkatalog im deutschsprachigen Raum von EGGER ist nun auf tapio digital verfügbar und erste Anwendungen profitieren bereits davon

Heute muss viel Arbeit investiert werden, um Daten zu pflegen und aktuell zu halten. Diese Arbeit bringt nicht immer den erhofften Mehrwert, kostet aber viel Zeit, welche man effizienter und kundenorientierter nutzen könnte. Nachdem tapio bereits Werkzeug- und Kanteninformationen digital im Ökosystem zur Verfügung stellt, freuen wir uns nun sehr, dass mit EGGER einer der führenden Plattenhersteller seinen Katalog ebenfalls digital zur Verfügung stellt.


Was verspricht sich HOMAG?

Durch die Bereitstellung der Katalogdaten wird es den tapio Nutzern und Anwendungsentwicklern leichter fallen, durchgängige, effiziente Abläufe zu realisieren. Die Suche über verschiedene Parameter wie u.a. Artikelnummer, Produktname oder Decorcode machen Plattendaten leicht auffindbar und erlauben die automatische Übernahme. Kein lästiges manuelles Anlegen von Materialdaten. Die Zeitersparnis kann man sich leicht vorstellen.

Aber es bringt nicht nur Effizienz in die Abläufe, auch weitere Anwendungen profitieren davon. So setzt HOMAG mit den digitalen Produkten rund um die Materialverwaltung bereits weitere spannende Möglichkeiten um. Eine der zentralen und bereits verfügbaren Lösungen ist der materialManager von HOMAG. Im materialManager wird den Kunden die Möglichkeit geboten, ihre Materialdaten durch die übersichtliche Darstellung und die einfache Bedienung schnell und einfach zu verwalten. Die digitale Verfügbarkeit der Katalogdaten von EGGER sorgt dafür, dass das jetzt noch einfacher wird.

Ab sofort kann der Kunde während des Anlegens neuer Plattentypen auf die Originaldaten von EGGER zurückgreifen. Wie? Ganz unkompliziert: Einfach im Dialogfenster „Bitte Material auswählen“ im Bereich „Hersteller“ nach EGGER filtern und alle relevanten Stammdaten werden auf einen Blick angezeigt. Die Auswahl wird dann mit wenigen Klicks bestätigt und schon ist der Plattentyp im materialManager sichtbar. Dadurch reduzieren sich mögliche Übertragungsfehler und der Verwaltungsaufwand wird erheblich minimiert.

Laptop auf dem Materialddaten von Egger im materialManager zur Auswahl bereitstehen.


Was verspricht sich Egger?

Dem Holzwerkstoffhersteller EGGER ist bewusst, dass die Handwerksbranche als traditionsbewusst gilt, sich die digitale Welt aber laufend verändert und damit auch die Arbeitsweise der Tischler. Viele Betriebe passen ihre Arbeitsabläufe an und automatisieren ihre internen Prozesse, das beginnt bei der Anlage der Materialien in ERP-System bis hin zur direkten Anbindung der Digitalen Service im Produktionsablauf. Dabei möchte EGGER unterstützen und sieht es als Service, seinen Partnern das gesamte EGGER Sortiment in digitaler und durchgängiger Form zur Verfügung zu stellen. Die EGGER-PIM Datenbank (Product Information Management) beinhaltet von den EAN Nummern über die Materialbeschreibung bis hin zu Bilddaten eine Vielzahl an wertvollen Informationen, die die Abläufe der Handwerker in der Digitalisierung bestmöglich unterstützen können.

Mit dem Konzept rund um EGGER inside möchte EGGER den Veränderungen innerhalb der Branche Rechnung tragen, seine digitalen Services ausbauen und das Handwerk unterstützen. Der Möbelplaner ist ein Online-Planer für Korpusmöbel, mit vorkonfigurierten Möbeln sowie einer individualisierbaren Korpusbibliothek und wird in die bestehende Tischler-Website integriert.

Als Basis für einen reibungslos verlaufenden Prozess von der Planung bis hin zur Bestellung und Fertigung sind durchgängige PIM-Daten unbedingt notwendig. Somit hat der Handwerker hier den Vorteil, dass alle Systeme mit den gleichen Informationen zu den EGGER Produkten befüllt sind. Mit dieser Entwicklung von HOMAG hat der Handwerker nun die Möglichkeit, dass er nicht nur die Produktionsdaten, sondern auch die Materialdaten vom EGGER-Möbelplaner reibungslos in seine Systeme und in die Produktion mit HOMAG übernehmen kann.

Weibliche Person an einem Lapotp auf dem Materialdaten von Egger geöffnet sind.




Aktuelle Blogposts

Weitere
Blogposts